📢 INFO – INFO – INFO 📢 🚘Fahrverbot vs. Fahrerlaubnisentzug – wann droht was?
  • 61

📢 INFO – INFO – INFO 📢 🚘Fahrverbot vs. Fahrerlaubnisentzug – wann droht was?

Sowohl das Fahrverbot als auch der Fahrerlaubnisentzug sind der absolute Albtraum eines jeden Autofahrers, ist es doch äußerst ärgerlich, wegen bestimmter Vergehen im Straßenverkehr kein Auto mehr fahren zu dürfen. In diesem Artikel sagen wir dir, was den Fahrerlaubnisentzug vom Fahrverbot unterscheidet und wann welche Variante des „Auto-Verbots“ droht.

>> Das unterscheidet das Fahrverbot vom Fahrerlaubnisentzug

Von dem berühmt-berüchtigten Fahrverbot hast du als Autofahrer bestimmt schon gehört – hoffentlich nicht, weil du persönlich betroffen warst. Doch weißt du auch, was es mit dem sogenannten Fahrerlaubnisentzug auf sich hat? Oft wird nämlich fälschlicherweise angenommen, dass es sich bei den beiden Begrifflichkeit um dieselbe Strafe handelt, nämlich das Verbot – für ein paar Monate – weiterhin Auto zu fahren. Doch ein Fahrverbot ist lange nicht so schlimm und weitreichend, wie der Entzug der Fahrerlaubnis. Letzteres bedeutet nämlich, dass dir vollständig die Erlaubnis entzogen wird, ein Fahrzeug zu führen, je nach Vergehen sogar für immer. Die Unterschiede zwischen Fahrverbot und Fahrerlaubnisentzug detailliert im Folgenden:
Mit einem Fahrverbot wirst du als Autofahrer bestraft, wenn du ein schwereres Vergehen im Straßenverkehr begangen hast. Das kann z. B. eine Fahrt unter Alkohol- oder Drogeneinfluss oder eine stark überhöhte Geschwindigkeit gewesen sein. Dann bekommst du – je nach Tatbestand gemäß Bußgeldkatalog – eine häufig vierstellige Geldstrafe, 3 Punkte in Flensburg und eben ein Fahrverbot von ein bis drei Monaten auferlegt. In diesem Fall wird dein Führerschein von der Bußgeldbehörde eingezogen und in amtliche Verwahrung gegeben. Du darfst in dieser Zeit kein Auto mehr fahren. Dir wird jedoch nicht vollständig die Erlaubnis entzogen, jemals wieder ein Fahrzeug zu führen. Nach spätestens drei Monaten erhältst du deinen Führerschein zurück und darfst wieder hinters Steuer.
Der Fahrerlaubnisentzug ist eine Bestrafung nach einem schweren Verkehrsvergehen und die letzte und somit schwerste Maßnahme zur Erziehung eines Autofahrers. Grundsätzlich können die meisten Straftaten, die auch zu einem Fahrverbot führen, wie z. B. Fahren unter Alkohol- oder Drogeneinfluss, Unfallflucht oder stark überhöhte Geschwindigkeit, zu dem Entzug der Fahrerlaubnis führen. Dieser wird per Gericht oder durch die Fahrerlaubnisbehörde angeordnet. Dann folgt neben einer Geldstrafe der vollständige Entzug der Fahrerlaubnis. Du darfst also kein Fahrzeug mehr führen und verlierst deinen Führerschein auf Dauer. Je nach Fall und Schwere der Verkehrsvergehens kannst du nach mindestens sechs Monaten erneut den Führerschein beantragen oder wirst auf Lebzeiten für den Führerschein gesperrt und darfst du nie wieder ein Fahrzeug führen.

Textquelle: © Manuel Montefalcone, Redaktion Freie Werkstatt
Bildquelle: © geralt, Pixabay (Header-Bild);

WERKSTATTERSATZWAGEN / UNFALLERSATZWAGEN

SKODA FABIA

  • Incl. Vollkaskoversicherung
  • Incl. Winterreifen
  • Incl. Kilometer Frei
  • Mindestalter Mieter: 18 Jahre
  • Mietbar bis 21 Tage am Stück

Jetzt Anfragen
LETZTE BEITRÄGE
MEIST GESEHEN

KATEGORIEN

© Copyright Breitenberger Auto & Reifenservice