• 545

***INFO***INFO***

In welchen Ausnahmesituationen darf ich den Seitenstreifen befahren?

Auf der Autobahn ist er fast immer da, wird aber selten benutzt. Der Seitenstreifen, auch Standstreifen genannt, darf nur in sehr wenigen Ausnahmefällen befahren werden. Doch welche Situationen sind das? Wir geben Antwort.

In diesen Fällen darfst du den Seitenstreifen befahren

Der Seitenstreifen auf der Autobahn gehört nach der Straßenverkehrsordnung nicht zur eigentlichen Straße, die von den Verkehrsteilnehmern befahren werden kann und soll. Er dient Autofahrern als Pannenstreifen und darf nur aufgrund einer ernsten Panne oder wegen eines Notfalls befahren werden. Es gelten folgende Ausnahmen:

> Ein Standstreifen darf nur befahren werden, wenn ein Notfall vorliegt und der Autofahrer oder einer der Insassen Hilfe benötigt oder Gefahr für Leib und Leben besteht.
> Auf manchen Autobahnen gibt es Verkehrsschilder, die das Befahren des Seitenstreifens anordnen, um bei viel Verkehr einen Stau zu vermeiden.
> In manchen Fällen kann die Polizei anordnen, den Standstreifen zu befahren, zum Beispiel um Platz für Rettungsfahrzeuge zu schaffen.
> Oft musst du in Baustellen den neuen (orangenen) Markierungen folgen und auch über den Seitenstreifen fahren.
> Kommt dir ein Falschfahrer entgegen, darfst du selbstverständlich auf den Standstreifen ausweichen.
> Wenn du in letzter Sekunde einen Unfall vermeiden möchtest oder einem Wild ausweichen musst, darfst du kurz auf den Seitenstreifen wechseln.
In jedem Fall solltest du wieder mit Blinker, ausreichend Geschwindigkeit und großer Vorsicht vom Seitenstreifen auf die Autobahn auffahren. Dabei haben die Autos auf der Autobahn Vorfahrt.

Textquelle: © Manuel Montefalcone, Redaktion Freie Werkstatt
Bildquellen: © Sauerlaender, Pixabay (Header-Bild); CopyrightFreePictures, Pixabay (Fließtext-Bild)

Wir sind auch für 2021 wieder eure Werkstatt des Vertrauens geworden💚

LETZTE BEITRÄGE
MEIST GESEHEN

KATEGORIEN

© Copyright Breitenberger Auto & Reifenservice