• 677

** Verblasstes Nummernschild: Darf ich das Kennzeichen nachzeichnen? **

Auch Nummernschilder verlieren mit der Zeit an Farbe und können verblassen. Doch darf ich das Kennzeichen mit den langsam verschwindenden Buchstaben einfach nachzeichnen? – Wir klären auf.

>> Kennzeichen nachzeichnen: Nicht verboten und doch illegal <<

Die Rechtslage bezüglich der Frage, ob man Buchstaben und Zahlen eines langsam verblassenden Kennzeichens nachzeichnen darf, ist unklar und widersprüchlich.
In der Fahrzeug-Zulassungsverordnung steht nicht geschrieben, dass das Nachzeichnen eines Kennzeichens verboten ist.
Außerdem gibt Paragraph 10 der Fahrzeug-Zulassungsverordnung vor, dass Nummernschilder stets sauber und lesbar sein müssen.
Spricht also erstmal alles dafür, dass man ein Kennzeichen legal mit einem schwarzen Stift nachzeichnen könnte, oder?
Doch hier kommt das Straßenverkehrsgesetz in die Quere: In Paragraph 22 steht unter „Kennzeichenmissbrauch“ u.a. geschrieben, dass Kennzeichen nicht verändert werden dürfen.
Wer sein Kennzeichen nachzeichnet, dem könnte also nach § 22 StVG „Kennzeichenmissbrauch“ vorgeworfen werfen. Dies kann eine Geldstrafe, eine Anzeige wegen „Urkundenfälschung“ und schlimmstenfalls eine Freiheitsstrafe nach sich ziehen.
Ein nachgezeichnetes Kennzeichen wird des Weiteren auch beim TÜV Probleme machen.
Wessen Nummernschild langsam aber sicher unkenntlich wird, der sollte sich einfach ein neues anfertigen lassen, ohne Risiko und günstiger als eine Geldstrafe.

Textquelle: © Manuel Montefalcone, Redaktion Freie Werkstatt
Bildquellen: © Tama66, Pixabay ihsanadity

Wir sind auch für 2021 wieder eure Werkstatt des Vertrauens geworden💚

LETZTE BEITRÄGE
MEIST GESEHEN

KATEGORIEN

© Copyright Breitenberger Auto & Reifenservice